Die Katholische Kirche gliedert sich unterhalb des Heiligen Stuhl (in Person des Papstes) in Kirchenprovinzen (mit Ausnahme einiger Bistümer). In Deutschland gibt es bspw. sieben Kirchenprovinzen, in Italien vierzig und in Frankreich fünfzehn. Diese Kirchenprovinzen sind wiederum in Diözesen aufgeteilt, welche aus Dekanaten mit ihren Pfarreien bestehen.

Diözesen sind Bistümer bzw. Erzbistümer. Üblicherweise ist ein Erzbistum auch Verwaltungssitz einer Kirchenprovinz (Metropolit). In Deutschland ist das ausnahmslos der Fall. Die Erzbistümer Deutschlands, Köln, Freiburg, Paderborn, München und Freising, Bamberg, Berlin und Hamburg, sind je auch Kirchenprovinzen mit zugeordneten Suffragandiözesen.

Es folgen die Bevölkerungsanteile von Katholiken in den unterschiedlichen Bistümern. Grundsätzlich ist der Katholikanteil im Norden und im Osten niedriger. Im Osten gibt es aufgrund der Politik der SED einen größeren Anteil von Atheisten bzw. Konfessionsfreien (Was ist ein Atheist?) und der Norden ist eher protestanisch. (https://fowid.de/meldung/deutschland-2-evangelischer-norden)

(Erz-)Bistümer Deutschlands im Vergleich. Anteil der Katholiken an der Bevölkerung farblich dargestellt

Anteil der Katholiken an der Bevölkerung nach Bistum

Es folgt ein Vergleich der Bistümer.

# Diözese/
(Erz-)Bistum
Kirchen-
Provinz
Einwohner Katholiken Anteil
Katholiken
Priester Katholiken
je Priester
Gründung
1 Köln Köln 5.490.036 1.868.567 34,0% 959 1948 400
2 Münster Köln 4.305.468 1.853.185 43,0% 1274 1455 800
3 Essen Köln 2.521.762 755.076 29,9% 420 1798 1958
4 Aachen Köln 2.010.000 1.021.002 50,8% 431 2369 1930
5 Limburg Köln 2.484.000 624.975 25,2% 416 1502 1827
6 Trier Köln 2.454.280 1.286.200 52,4% 763 1686 100
7 Freiburg Freiburg 4.782.400 1.827.146 38,2% 969 1886 1821
8 Mainz Freiburg 2.966.772 686.705 23,1% 432 1590 400
9 Rottenburg-Stuttgart Freiburg 5.149.510 1.816.083 35,3% 986 1842 1821
10 Paderborn Paderborn 4.785.898 1.491.856 31,2% 1095 1362 1930
11 Erfurt Paderborn 1.800.000 146.310 8,1% 180 813 1994
12 Fulda Paderborn 1.727.479 369.854 21,4% 274 1350 1752
13 Magdeburg Paderborn 2.587.000 77.883 3,0% 49 1589 1994
14 München und Freising München und Freising 3.749.860 1.674.146 44,6% 1089 1537 1818
15 Augsburg München und Freising 2.438.177 1.266.153 51,9% 809 1565 600
16 Passau München und Freising 610.000 462.788 75,9% 403 1148 999
17 Regensburg München und Freising 1.741.900 1.158.482 66,5% 963 1203 739
18 Bamberg Bamberg 2.138.513 669.115 31,3% 413 1620 1007
19 Speyer Bamberg 1.569.600 518.610 33,0% 312 1662 400
20 Würzburg Bamberg 1.309.209 706.563 54,0% 538 1313 741
21 Eichstätt Bamberg 984.127 392.434 39,9% 338 1161 745
22 Berlin Berlin 5.934.909 395.195 6,7% 307 1287 1930
23 Dresden-Meißen Berlin 4.098.614 141.717 3,5% 209 678 1567
24 Görlitz Berlin 703.190 29.671 4,2% 48 618 1994
25 Hamburg Hamburg 5.842.109 398.425 6,8% 215 1853 1994
26 Hildesheim Hamburg 5.362.988 593.360 11,1% 304 1952 800
27 Osnabrück Hamburg 2.186.946 552.990 25,3% 318 1739 772

Anteil der Katholiken an der Bevölkerung nach Kirchenprovinz

Hier ein Vergleich der Kirchenprovinzen inklusive ihrer Diözesen.

Kirchenprovinz Einwohner Katholiken Anteil Katholiken Priester Katholiken je Priester Gründung
Köln 3.210.924 1.234.834 39,23% 711 1.793 1169
Freiburg 4.299.561 1.443.311 32,21% 796 1.772 1347
Paderborn 2.725.094 521.476 15,93% 400 1.279 1918
München und Freising 2.134.984 1.140.392 59,74% 816 1.363 1039
Bamberg 1.500.362 571.681 39,54% 400 1.439 723
Berlin 3.578.904 188.861 4,78% 188 861 1830
Hamburg 4.464.014 514.925 14,39% 279 1.848 1189

Anteil der Katholiken an der Bevölkerung im Ost/West-Vergleich

Es folgt der Ost-West-Vergleich. Das Erzbistum Hamburg nimmt große Teile des weniger dicht bevölkerten Mecklenburg-Vorpommern ein und dazu neben Hamburg noch Schleswig-Holstein.

Ost/West Einwohner Katholiken Anteil Katholiken Priester Katholiken je Priester Gründung
Ost 3.024.743 158.155 5,09% 159 997 1896
West 2.893.758 1.028.347 38,96% 643 1.604 1112
Gemischt (Hamburg) 5.842.109 398.425 6,82% 215 1.853 1994

Datengrundlage und Grafik zum Download:bistum_deutschland.xlsx und Gimp_Grafik_Deutschland_Kirchenprovinzen_kath.zip


Artikelbild: CC BY-SA 3.0 Michael Crass, eigene farbliche Beabeitungen. Auf Grundlage von Grafik von Autor: de:Benutzer:WikiNight – Quelle: from German wikipedia: selbst erstellt
(Nach Vorlage von http://www.orden.de/index.php?rubrik=4&seite=glk_dkarte), CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1056850

Weiterführende Links: https://de.wikipedia.org/wiki/Suffragandi%C3%B6zese

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .