Wie verhalten sich nach dem ökonomischen Standardmodell, das den rational agierenden Homo oeconomicus voraussetzt, Angebot und Nachfrage?

Angebot

Das Angebot ist abhängig vom Marktpreis. Die Angebotsmenge ist die Summe aller Warenmengen, die die Anbieter zu dem (im perfekten Markt = Polypol) gegebenen Preis zu verkaufen bereit sind. Dabei hängt die Menge nicht nur vom Preis ab, sondern auch von den Kosten der Produktion, wozu die klassischen Produktionsfaktoren gehören, also Arbeit, Kapital und Boden (bzw. Ressourcen). Falls die Produktionskosten sinken, verschiebt sich die Angebotskurve, sodass mehr vom Gut zum gegebenen Preis angeboten wird. Das ist der Fall, wenn Zinsen sinken, mehr Ressourcen angeboten werden oder die Löhne sinken (die Reallöhne, denn Nominallöhne sinken selten).

Nachfrage

Hierbei geht es um die Menge eines Gutes, die alle Marktteilnehmer bereit sind zu kaufen bei einem gegebenen Preis. Wieder wird von einem perfekten Markt ausgegangen und der Preis kann nicht von einem einzelnen Akteur am Markt beeinflusst werden – er ist eine unabhängige Variable und daher gegeben. Nicht nur der Preis, sondern auch andere Variablen beeinflussen die nachgefragte Menge: Einkommen, Präferenzen und die Preise der Güter, die mit dem entsprechenden Gut konkurrieren oder harmonieren (Substition/Komplementär). Das ist zum Beispiel bei der Konkurrenz zwischen Butter und Margarine der Fall, oder bei den Komplementärgütern Kaffeemaschine und Kaffee. Die Nachfrage dieser Güter hängt zusammen. Wenn das Einkommen steigt, so geht man in der Regel davon aus, dass sich die Menge der Nachfrage des Gutes erhöht, auch wenn das vermutlich bei Pizzen nicht unendlich der Fall ist, da mehr als eine Pizza wohl zur Sättigung nicht nötig ist.

was noch zu berücksichtigen ist:

In anderen Artikeln wird noch aufgegriffen, was notwendig ist, um ein besseres Verständnis von Marktmechanismen zu bekommen. Dazu gehört auch, warum die Nachfrage von Zigaretten oder Kaffee weniger vom Preis abhängig ist, als die der Jachten oder Autos.

2 Comments

Kommentieren